BG Milkyway schmal.jpg

Entspannung im Schulsystem

"Wann soll ich das denn auch noch integrieren?!?"...Ein Zitat einer Lehrerin, welche von der Möglichkeit erfuhr, dass es Entspannungstechniken für Kinder und Jugendliche gibt, welche "einfach" in der Schule integriert werden könnten.

Das Zitat spiegelt für mich sehr viel wieder. Die Lehrer aller Altersstufen sind zunehmend überfordert mit den Leistungsanforderungen, die an sie gestellt werden. Sie versuchen aus Liebe zur Berufung jedem Kind individuell gerecht zu werden, dabei den sich verändernden Lehrplan einzuhalten und die Ziele der hierarchisch Vorgesetzten zu erreichen, welche ihrerseits versuchen, den Leitplanken der Schulpflege zu folgen, die sich an der Politik und der geprägten Wirtschaft orientiert. Dazu kommen die Eltern, die "nur das Beste" für ihre Kinder wollen, sich heute viel mehr als früher für schulische Angelegenheiten interessieren und mit einbezogen werden möchten. Und obendrauf müssen Kinder durch die zeitgemässen Erziehungsstrategien nicht mehr strengem Gehorsam unterliegen und dürfen einen Haufen mehr an Bedürfnissen zeigen, als es früheren Generationen "erlaubt" war. Allen Anforderungen gerecht zu werden, wäre eine wahre Meisterleistung! Ganz besonders wenn die eigenen Bedürfnisse dann auch noch Platz haben sollten.

Und wie geht es den Kindern in der Schule? Die pädagogischen Bemühungen um Unterstützung, Förderung, Integration und Therapie sind so hoch wie nie zuvor, was darauf schliessen lässt, dass grosser Handlungsbedarf besteht. Die überbelastungsbedingten Beanspruchungsfolgen wie Ermüdung (durch Überforderung), Monotonie (durch Unterforderung), Stress (durch Bedrohung; Individuum-Umwelt-Diskrepanz) und psychischer Sättigung (durch Frustration) führen in unterschiedlicher Ausprägung zu mehrschichtigen Dysbalancen, Erschöpfungszuständen und schliesslich zu psychischen und physischen Symptomen.

Kinder brauchen für ihre Entwicklung Herausforderungen und "Probleme" - aber nur solche, die sie selber lösen können, damit sie daran wachsen können und keine Überforderungen, an denen sie resignierend psychisch eingehen oder rebellisch daraus ausbrechen müssen.

Die Eltern erleben die Hochs und Tiefs Ihrer Kinder hautnah mit und nicht selten entsteht unwillkürliches "Mit-Leid". Auch sie sind bemüht zu unterstützen, zu motivieren und nachzuhelfen wo es ihre Ressourcen und Möglichkeiten erlauben, was den Druck eher zu- als abzunehmen scheinen lässt.

Alle beiteiligten der Triade - Eltern, Kind, Lehrpersonen - erfahren im Schulsystem, wie es heute gepflegt wird, auf ganz individuelle Weise immer wieder Ansapannung, Druck und Stress. Sie sind durch die zunehmend komplexer werdenden Anforderungen der modernen Gesellschaft alle gleichermassen doch in individueller Ausdrucksform davon betroffen. Das System lässt sich nicht von heute auf morgen ändern, weshalb es effektive Metoden zur Palliation und Befähigungsentwicklung und Lehrpersonen und Schulsysteme, die offen und motiviert für die Umsetzung dieser Methoden sind, bedarf. Denn es gilt die vorliegenden Dysbalancen auszugleichen, wobei die Reduzierung der beanspruchungsbedingten Anspannung der wohl wichtigste Ansatzpunkt ist.

Kinder brauchen in der Schule jetzt Lehrpersonen in Form von Mentoren, die sich der vorliegenden Dysbalance und der Konsequenzen ihres Wirkens und Lenkens bewusst sind. Vorbilder, die bewusste Schritte in eine essenteille Veränderung zugunsten der physischen und psychischen Gesundheit der Kinder machen. Und genau für diese Menschen ist die Fortbildung "Entspannung im Schulsystem mittels Yoga Nidra" konzipiert und ausgerichtet.

Fortbildung: Entspannung im Schulsystem mittels Kinder Yoga Nidra

Mit Eliane Mathys

ENTSPANNUNG FÜR KINDER IM SCHULSYSTEM - FÜR ZYKLUS 1 (1. Kindergarten bis 2. Klasse)

 

Diese Fortbildung ist spezifisch für Kindergärtner/-innen und Lehrpersonen des Zyklus 1, aber ebenso für Spielgruppenleiter/-innen, Heilpädagog/-innen und Menschen, die Kinder im Alter zwischen 3 bis 8 Jahren anderweitig begleiten, ausgerichtet.

 

Datum:

Samstag 15. Januar 2022

Zeit: 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort: fit+gsund, Churzhaslen 3, 8733 Eschenbach SG

ENTSPANNUNG FÜR KINDER & JUGENDLICHE IM SCHULSYSTEM - FÜR ZYKLUS 2 & 3 (3. Klasse bis Oberstufe)

 

Diese Fortbildung ist spezifisch für Lehrpersonen des Zyklus 2 & 3 und ebenso für Heilpädagog/-innen und Menschen, die Kinder/Jugendliche im Alter zwischen 9 bis ca.14 Jahren anderweitig begleiten, ausgerichtet.

 

Datum:

Samstag 22. Januar 2022

Zeit: 09:00 - 17:30 Uhr

Kursort: fit+gsund, Churzhaslen 3, 8733 Eschenbach SG

Kursleitung:

Eliane Mathys
Dipl. Yoga- & Kinderyogalehrerin, Dipl. Physiotherapeutin, Entspannungspädagogin, Familien & Kinder Coach